xtry banner logo

In der Schulzeit

Wer träumt als Teenager nicht, selbst berühmt zu werden? Tun, als ob man die grössten Rockstars noch toppen könnte.

 Genau so entstand ca. 1994 die Ur-Formation "The Trees". Mirco Pietrinferno quälte Klampfe und die Gehörgänge, Marc "Blondie" Leuthold griff übervirtuos in die Tasten und Thomas Salzmann schlug die Pauke und auf's Trommelfell. Die Mikrofonbefeuchtung übernahm David Kramer - und für den Schulabschluss-Auftritt konnte Felix Schaub für die fetten Basssaiten verpflichtet werden. 

Bis Ende 1995 hatte die Band zwei Demo-Tapes, mit guten Eigenkompositionen herausgebracht und mit über 20 Gig's die Jugend aus der grösseren Umgebung Schönenwerds (SO) erfreut.

Getrennte Wege

Anfang 1996 führten mehrere Umstände zur Auflösung des Rockstar-Gebildes. Der Kontakt blieb untereinander mehr oder weniger bestehen. Thomas spielte in einer Funk-Band, Mirco und Felix versuchten gemeinsam eine Band zu gründen. Doch ohne nennenswerten Erfolg...

Ein weiterer Versuch (der x-te Versuch und daher xtry)

.. bis im August 2000 die alte Truppe (ohne Marc) sich im Bierzelt mal wieder vereinte und sich zu einem Neustart hinreissen liess. Die Chemie stimmte und brach ein abwechslungsreiches Repertoire mit Coversongs aus der Sparte Rock & Pop sowie ein paar Eingenkompositionen hervor.  

Aus dem Band-Techniker wurde bald ein zweiter Gitarrero: Remo von Aesch begleitete die Band erst am Mischpult, half beim schleppen und aufstellen und irgendwann eben auch mit der akkustischen Gitarre aus. Damit erschlossen sich weitere Möglichkeiten und die Suche nach unserem Sound machte keinen Abriss. Background-Sängerinnen (Olivia Wyss, abgelöst durch Nicole Widmer) erweiterten unsere Möglichkeiten.

Etliche Konzerte mit unterschiedlichen Formationen durften wir in der ganzen Deutschschweiz geben. Dies auch neben namhaften Freunden wie "The Sixties Club". Fasnachtsveranstaltungen (u.a. Siebnen SZ, Rotkreuz, etc.) wie auch Openairs (Openquer Zell, ChaosIsland Niedergösgen, Plage Salavaux) durften wir uns präsentieren. Aber auch Klub-Gigs haben ihren Reiz!

Nach unserem grandiosen Gig in Samedan fühlten wir uns mit den Covers nicht mehr steigerungsfähig. So folgte im Sommer 2006 der musikalische Bruch: ab sofort widmeten wir uns ausschliesslich den Eigenkompositionen. Unterdessen eine reine Männerband - Marc wieder an den Tasten - konnten wir nach zwei schwierigen Jahren unser Comeback auf der Bühne feiern. Die Bestätigung schlechthin, dass wir's Live noch immer drauf haben...

Erneut ein weiterer Versuch

Im August 2008 kam dann der nächste Bruch: mit unserem Sänger. Abermals eine Durststrecke für die Live-Gig-hungrige Band!? Die Arbeiten an neuen Songs laufen weiterhin auf Hochtouren - sogar schon mit einem neuen Sänger, frei nach dem Motto:

 - keep on rockin' -

Dieses Motto hat auch zu unserem Comeback geführt: am 9. Oktober 2009 bewiesen wir Familien und Freunden unsere Rockherzen. Das Set sowie unser Lineup konnte für die eine oder andere Überraschung sorgen. Gabi: Du hast die Feuertaufe bestanden!

Joomla templates by a4joomla